Happy Friday Deal

EUR Deutschland
  • Belgien Belgien
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Frankreich Frankreich
  • Italien Italien
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz

Deutscher Sekt zum Verlieben

Sekt oder Selters? Keine Frage, wir nehmen den Sekt! Und du?

weiterlesen
×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
9 Ergebnisse
Weinart
Sekt
Land
Deutschland
Seite 1 von 1
×
Weinart
< Zurück
×
Weinart
Sekt (9)
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Pinot Blanc (1)
Pinot Noir (2)
Riesling (2)
Sauvignon Blanc (1)
Spätburgunder (1)
Weißburgunder (2)
Land
< Zurück
×
Land
Deutschland (9)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Pfalz (6)
Rheinhessen (3)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
Brut (7)
Brut Nature (1)
Extra Brut (1)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
10 € - 20 € (4)
20 € - 30 € (3)
30 € - 40 € (2)
Robert Parker Punkte
< Zurück
×
Robert Parker Punkte
90 - 92 Punkte (2)
93 - 94 Punkte (1)
Biowein
< Zurück
×
Biowein
Ja (1)

Angebote

23/left Angebote

Probierpakete

23/left Probierpakete

Bestseller

23/left Bestseller

Sekt aus Deutschland kaufen – und das Leben feiern!


Mit einem Glas Sekt stoßen wir an Silvester oder bei anderen Events gerne an. Meistens steht dabei mehr der Anlass als der Geschmack oder die Herkunft des spritzigen Schaumweins in unseren Gläsern im Mittelpunkt. Selbst das Knallen des Korkens erregt oft noch mehr Aufmerksamkeit als der Name des Sekts, der eben einfach ein Sekt ist.

Außer: Er heißt Champagner. Den kennen wir alle, selbst als Laien in Sachen Schaumwein. Aber dann hört’s oft auch schon auf. Das muss sich ändern!

Denn: Deutscher Winzersekt kann längst mit dem berühmten Schaumwein aus der Champagne mithalten! Und ist trotz Spitzenqualität noch lange nicht so teuer wie der abgehobene Franzose.

Also: Wer hochwertigen Sekt kaufen möchte, der muss sich nicht in anderen, europäischen Ländern umsehen. Fantastischen Schaumwein gibt’s auch in deiner Heimat – dazu musst du die aufstrebenden Weingüter in der Pfalz, im Rheingau oder an der Nahe nicht höchstpersönlich aufsuchen. Sondern nur unseren Online-Shop. Und voilà, da sind sie, die schäumenden Träume der deutschen Winzer.

Was ist eigentlich Sekt?

Jetzt mal Hand aufs Herz: Weißt du so genau, was ein Sekt ist? Ist ein Sekt ein Schaumwein? Und ein Schaumwein ein Wein? Und wenn ja, ein weißer? Fragen über Fragen, die womöglich nicht jeder Laie so einfach beantworten kann. Also, wir fangen mal bei null an und gehen davon aus, dass du gar nichts weißt über das spritzige Getränk.

Sekt und Schaumwein sind zwei verschiedene Bezeichnungen für ein und dasselbe: Nämlich aus einen Weißwein, der in einer zweiten Gärung Kohlensäure entwickelt hat. Und so zu seiner Spritzigkeit gelang. In Italien nennen sie ihn Spumante, in Frankreich vin mousseux. Prosecco und Champagner sind letztendlich nur bestimmte Sektarten, die bestimmte Richtlinien erfüllen und deren Reben aus bestimmten Anbaugebieten stammen müssen. Dass die Richtlinien gerade beim teuren Champagner recht streng sind, kann man sich denken.

Menschen mit Gläsern öffnen Sektflasche

Warum sprechen alle über „Winzersekt“?

So, jetzt weißt du also, was Sekt ist. Aber war Sekt nicht das billige Getränk aus Großmutters Keller? Was hat es nun mit den angeblich furchtbar hochwertigen Winzersekten auf sich? Wir machen’s kurz: Früher wurde Sekt in Deutschland hauptsächlich aus gemischten, günstigen Trauben im Tankgärverfahren hergestellt. Daraus entstanden dann logischerweise relativ billige, wenig qualitätsvolle Schaumweine. Noch immer sind diese günstigen Varianten aus den großen Sekthäusern erhältlich.

Aber in den letzten Jahren haben auch immer mehr Winzer damit begonnen, neben weißen Weinen auch Sekt herzustellen. Dieser entsteht dann nicht mehr in großen Tanks, sondern darf in den Flaschen gären. Er trägt außerdem, wie auch ein guter Wein, den Charakter des Terroirs und der Rebsorte, aus der er hergestellt wurde, und schmeckt sehr viel komplexer und aromatischer als die massenhaft produzierten Schaumweine der großen Erzeuger.

Die Zutaten für guten Sekt

Nun weißt du also, dass Sekt, genauso wie der Weißwein, aus weißen Trauben hergestellt wird. Aber welche eignen sich dafür besonders gut?

Grüne Trauben an Rebe

Number One: Riesling

Logisch, dass die zentralen Rebsorten der weißen Weine Deutschlands auch in der Sektherstellung eine wichtige Rolle spielen. Riesling first – der Löwenanteil der Schaumweinreben entfällt auf diese Traube, die als Vorzeige-Traube Deutschlands gilt. Was kann sie? Eine ganze Menge! Je nachdem, wo sie wächst, kann sie die unterschiedlichsten Geschmäcker und Aromen ins Glas zaubern: Von Apfel und Birne über Lemon bis hin zu Pfirsich. Von blumig über elegant bis hin zu frisch und lebendig. Immer mit einer saftigen Säure.

Riesling ist also nicht gleich Riesling, aber auf jeden Fall ist er immer gut. Die bekanntesten Riesling Sekte stammen aus dem Rheingau, aber auch in Rheinhessen, an der Mosel, an der Nahe und in der Pfalz werden Schaumweine aus der Allrounder Rebe produziert.

Prestigeträchtige Rieslingsekt-Erzeuger sind zum Beispiel das Weingut Schloss Vaux im Rheingau oder das Weingut Von Buhl in der Pfalz.

Mann mit Eimer läuft durch Weinberg

Internationaler Star – nicht nur im Stillwein: Chardonnay

Sekt aus der weltweit beliebten Rebsorte Chardonnay braucht sich nicht hinter den Riesling Schaumweinen zu verstecken. Hergestellt wird Chardonnay Sekt vor allem in der Pfalz, aber auch im Rheingau. Er besticht durch einen fruchtig-frischen Geschmack nach Birne, Mirabelle und Melone. Hellgelb schimmert er im Glas und wirft grünliche Reflexe. Lebendig ist er und zugleich harmonisch.

Echte Meisterwerke stellt das Weingut Friedrich Becker aus Chardonnay her. Es liegt nicht nur sehr nahe an Frankreichs Grenze, sondern orientiert sich auch in Herstellungsprozess und Wahl der Rebsorten an dem großen Nachbarn und dem Champagner. Lange dürfen die Sekte aus dem Hause Becker in den Flaschen reifen und werden so zu wahren Perlen.

Blaue Trauben in Korb

Spätburgunder: Mehr als nur ein Farbklecks im Rosésekt

Der Spätburgunder ist auch unter dem Namen Pinot Noir bekannt. Noir? Hoppla, das bedeutet doch schwarz – der Spätburgunder ist also bestimmt keine weiße Rebsorte! Stimmt – trotzdem spielt sie eine wichtige Rolle im Sekt-Business. Und zwar wird sie bei der Herstellung von Rosésekt und Blanc de Noirs eingesetzt. Dieser rosarote Schönling besticht nicht bloß durch sein bezauberndes Aussehen, sondern auch durch ein rotfruchtiges Aroma, das den fruchtigen Geschmack des Sekts ergänzt.

Himbeere, Erdbeere, Brombeere und ein Hauch von Hagebutte – all das steckt in der Rosé-Version des Schaumweins. Ein kleines Abenteuer also für alle, die gerne Abwechslung erleben!

Wer erstklassigen Rosésekt kaufen möchte, wird sein Glück zum Beispiel bei den bereits genannten Weingütern Friedrich Becker, Von Buhl oder Schloss Vaux finden.

Sektglas auf Tisch mit Pasta

Sekt als Allrounder in Sachen Speisebegleitung

Umso hochwertiger ein Sekt ist, umso besser eignet er sich auch als Speisenbegleiter. Sekt ist dabei richtig vielseitig und von süßen Desserts bis hin zu salzigen und pikanten Speisen findet sich praktisch für jedes Gericht der passende, prickelnde Partner.

Die Süße, also der Restzuckergehalt, sollte dabei auf den Geschmack des Gerichts abgestimmt sein. Umso süßer die Speise, umso süßer sollte auch der Sekt sein. Beachtenswert ist auch, dass Alkohol die Schärfe im Essen noch verstärkt – also lieber nicht zu stark würzen!

You see, viel falsch machen kann man eigentlich nicht, wenn man die multitalentierten Schaumweine mit Speisen paart! Also, wie wäre es damit, das nächste Dinner for friends mal mit Sekt anstatt Wein zu servieren? Deine Freunde wären sicher begeistert!

Menschen stoßen mit Sektgläser an

Trocken, herb und mild: Was ist was?

Da wir nun schon beim Thema Restzucker waren, sei dazu noch ein wenig mehr gesagt: Die Geschmacksbezeichnungen beim Schaumwein sind für Weintrinker wahrscheinlich erstmal etwas verwirrend, weil „trocken“ hier nicht, wie beim Wein, die weniger süße Variante ist, sondern umgekehrt. Folgende Geschmacksrichtungen gibt es beim Sekt:

Restzuckergehalt in Gramm pro Liter Bezeichnung
0-3 naturherb (brut nature)
0-6 extra herb (extra brut)
0-15 herb (brut)
12-20 extra trocken (extra dry)
17-35 trocken (dry)
33-50 halbtrocken (medium dry, demi-sec)
über 50 mild (sweet, doux)

Die häufigsten Ausbaustufen sind herb, extra trocken und trocken. Umso süßer der Sekt, umso mehr Kalorien hat er auch. Im Schnitt stecken in einem Glas Schaumwein etwa siebzig bis achtzig Kalorien.

Mann schenkt Sektglas ein

Bewusst genießen!

Und wie sieht es mit dem Alkoholgehalt aus? Der liegt etwa bei elf bis dreizehn Prozent. Das heißt, ein Glas Sekt sorgt für etwa 0,2 Promille. Bei einem derart süffigen Getränk ist da Vorsicht geboten und bewusstes Genießen angesagt.

Oder doch lieber gleich der Griff zu alkoholfreie Sekt! Auch die gibt es – und sie schmecken ganz schön gut! Die Methoden zur Herstellung des „schäumenden Getränks aus alkoholfreiem Wein“ sind inzwischen sehr ausgereift und die 0%-Sekte können sich sehen lassen. Wenn du also mal wieder der Fahrer bist – dann kannst du dich richtig volllaufen lassen, ganz ohne böse Konsequenzen fürchten zu müssen!

Zwei Aperol Spritz auf Terrassentisch

Was kann der Sekt noch?

Es ist fast alles gesagt zu dem spritzigen Alleskönner aus unserer Heimat. Last but not least noch ein paar Anregungen für alle, die etwas Abwechslung und noch mehr Spritzigkeit reinbringen wollen in ihre Sektwelt.

Wie wäre es mit einem Sekt Cocktail? Bunt, mit frischen Früchten und Zuckerrand am Glas? Sekt Cocktails können wahre Kunstwerke und echte Hingucker sein, mit denen du garantiert ganz viel Aufmerksamkeit auf dich ziehst. Entweder klassisch nach Rezept, wie zum Beispiel der Lillet Cocktail oder der Himbeer Mimosa, oder aber frei nach Fantasie.

Deine Fantasie kannst du auch spielen lassen, wenn du den Sekt im Glas einfach ein wenig aufpeppst, zum Beispiel mit gefrorenen Himbeeren, einem Blatt Minze, einer Scheibe Zitrone, Limette oder Melone. Am besten du wählst eine Frucht, die den Geschmack des Schaumweins widerspiegelt – und schon hast du ein einzigartiges Geschmackserlebnis kreiert, das zugleich umwerfend aussieht.

Männer und Frauen stehen um Tisch mit Weingläsern

Sekt online kaufen – und nie wieder ohne ihn feiern!

Na, lädst du ihn ein zu deiner nächsten Feier? Das solltest du definitiv! Er wird dich und deine Freunde begeistern und verzaubern! Und dann geht’s dir wie uns: Nie wieder ohne ihn! Sein Prickeln macht süchtig! Wie gut, dass du deutschen Sekt online bestellen kannst – ganz bequem und unkompliziert.

Aber wie soll man sich bei so viel Gutem nur entscheiden? Wir kennen’s: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Glücklicherweise sind wir dir einen Schritt voraus und haben uns natürlich schon quer durch unser prickelndes Sortiment durchprobiert. Und wissen deswegen am besten, welcher deutsche Sekt zu dir und zu deiner Feier passt!

Ruf uns einfach an! Vielleicht hilft es dir aber auch schon weiter, wenn du dir unsere Weinstorys und Steckbriefe durchliest! Die bringen nicht bloß trockene Informationen, sondern auch das Feeling eines jeden (Schaum-)Weins rüber!

Mann und Frau trinken Rosésekt

Gebrauchsanweisung für den Sekt

Nun hast du schon einiges über den Sekt gelernt – zum Beispiel, zu welchen Speisen er passt, welche Geschmacksbezeichnung was bedeutet und, dass du ihn nicht zu schnell trinken solltest. Nun gibt’s noch ein paar praktische Tipps rund um den Schaumwein.