EUR Deutschland
  • Belgien Belgien
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Frankreich Frankreich
  • Italien Italien
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz
Kostenloser Versand (D) ab 79 €
Geld-Zurück-Garantie
Kauf auf Rechnung

Merlot Weine zum Verlieben

Was haben Merlot, Weine und Chamäleons gemeinsam? Sie sind maximal wandelbar! Sortenreiner Rotwein? Rosé? Im Duo mit anderen roten Rebsorten? Check!

weiterlesen
×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
20 Ergebnisse
Rebsorte
Merlot
Seite 1 von 1
×
Weinart
< Zurück
×
Weinart
Aromatisiertes weinhaltiges Getränk (1)
Roséwein (4)
Rotwein (14)
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Merlot (20)
Land
< Zurück
×
Land
Deutschland (8)
Frankreich (7)
Italien (3)
Südafrika (1)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Abruzzen (1)
Bordeaux (4)
Coastal Region (1)
Franken (1)
Languedoc-Roussillon (3)
Pfalz (3)
Rheinhessen (4)
Sizilien (1)
Toskana (1)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
halbtrocken (5)
trocken (13)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
bis 10 € (12)
10 € - 20 € (5)
20 € - 30 € (2)
über 40 € (1)
Robert Parker Punkte
< Zurück
×
Robert Parker Punkte
93 - 94 Punkte (1)
Vegan
< Zurück
×
Vegan
Ja (11)

Angebote

23/left Angebote

Probierpakete

23/left Probierpakete

Bestseller

23/left Bestseller

Merlot Weine kaufen – und maximal fruity Vielfalt bekommen


Du suchst einen maximal saftig-fruchtigen Rotwein fürs Grillen? Merlot! Oder doch lieber ein Schwergewicht für kuschelige Winterabende? Mit satten Aromen von Zimt und Nelke? Merlot! Du liebst es federleicht und samtig? Merlot! Wir sehen förmlich das große Fragezeichen in deinem Gesicht. Du fragst dich, wie ein Wein so facettenreich sein kann?

Merlot Weine gibt es sortenrein, als Rosé, oder in einer Cuvée, also als Duo mit anderen roten Rebsorten. Etwa mit Cabernet Sauvignon. Das alleine sorgt schon für eine maximale Vielfalt. Doch damit nicht genug. Auch die Herkunft der Rebsorte Merlot und wie die Trauben gereift sind, beeinflusst den Geschmack. Heraus kommen unzählige Geschmacksvarianten, die in unserem Meravino-Online-Shop nur darauf warten, dass du sie orderst.

Das alles klingt ja ganz nett, aber du siehst schon jetzt vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr? Wir bringen Licht ins Dunkel – mit unserem Crashkurs zu Merlot Weinen.

Basics rund um die Rebsorte Merlot

Wir starten ganz soft. Merlot gehört weltweit zu den beliebtesten Rebsorten. Die Anbaufläche beläuft sich auf über 200.000 Hektar. Die Rebsorte Merlot reift früh und liebt lehmigen, kalkhaltigen Boden. Von Frost ist sie hingegen nicht so der Fan.

Das spiegelt sich auch in der Heimat der Rebsorten wider. Ursprünglich kommt Merlot aus Frankreich. Noch heute wird dort weltweit am meisten Merlot angebaut. Aber auch einige Regionen in Spanien, Italien und den USA zählen zur comfort zone des Merlot.

Zwei Rotweingläser werden mit Merlot gefüllt

DEN Merlot-Geschmack gibt es nicht

Bist du bereit, tiefer in das Merlot-Universum einzutauchen? Dann machen wir mit dem Geschmack weiter. Von saftig über fruchtig bis super samtweich – der Merlot zeigt sich ziemlich vielfältig. Das gilt auch für die Aromen. Pflaume, Feige, Erdbeere, Himbeere, Schwarze Johannisbeere oder Kirsche? Einfach ja! Um es noch ein wenig komplexer zu machen, gesellen sich dazu würzige Aromen wie Nelke, Zimt und Zedernholz. Einige habe auch einen Touch Lakritz, andere sind super schokoladig.

Aber keine Panik. Diese Aromenvielfalt steckt natürlich nicht in voller Pracht in jeder Flasche. Das wäre auch einfach schierer overload! Es gibt die fruity Merlot, die perfekt zum Grillen passen und schwerere für gemütliche Sofaabende. Was jedoch alle gemein haben, ist der samtige Geschmack. Den haben selbst die kräftigeren, dunkelroten Gesellen. Der Grund: Merlot enthält wenig Tannin (Gerbstoff).

Holzfässer übereinandergestapelt

Barrique versus Holzfass versus Edelstahltank

Einen weiteren Einfluss auf den Geschmack der Merlot Weine hat der Ort, an dem die Rotweine gären. Merlot aus dem Barrique oder Holzfass schmecken kräftiger nach Schokolade, Vanille und Tabak. Zudem erhöht die Gärung die Lagerfähigkeit des Merlot – auf bis zu zehn Jahre. Merlot aus dem Edelstahltank ist deutlich fruchtiger. Er ist jedoch nur ein bis drei Jahre lagerfähig.

Merlot liebt die Gesellschaft anderer Rebsorten

Ein Merlot kommt selten allein! Meint: Die meisten Merlot gibt es als Cuvée, also in Kombi mit anderen Rebsorten. Besonders kräftige Friends ergänzen den Merlot super. Bordeaux-Cuvée zählen zu den absoluten classy Duos. Hier trifft der samtige Merlot auf den kräftigeren Cabernet Sauvignon. Geschmacklich heißt das: Gut und gut summiert sich zu bombastisch!

Eine weitere mega Kombi: Merlot und Cabernet Franc. Aber auch gemeinsam mit dem italienischen Primitivo macht der Merlot eine gute Figur.

Gläser mit verschiedenen Sorten Rosé von oben fotografiert

Merlot kann auch Rosé

Du stehst eher nicht so auf Rotweine? Macht nichts! Der Merlot ist auch als Rosé eine Wucht. Denn wir erinnern uns, Merlot ist das Chamäleon unter den Weinen. Merlot-Rosé bringen die typischen Aromen von Erdbeere, Kirsche, Himbeere, Pflaume und Brombeere in das Glas. Und auch optisch geht eine Menge: von sanften Lachfarben bis hin zu einem kräftigen Erdbeerrot.

Anders als rote Merlot, sind die Rosé meist sortenrein. Und noch einen Unterschied gibt es: trockene, halbtrockene und liebliche Merlot-Rosé.

Rarität: Merlot aus Deutschland

Nur wenige Winzer:innen wagen sich in Deutschland an den roten Schönling. Doch die, die sich trauen, werden ziemlich gefeiert. So auch Markus Schneider aus der Pfalz. Was hat er bitte für einen Merlot-Klopper auf die Flasche gebracht? Sein Merlot ist eine dunkelrote Fruchtrakete! Waldfrucht meets Kirsche. Den musst du probieren!

Merlot mit Essen im Hintergrund

Und was gibt es zum Merlot?

Das entscheidest ganz allein du! Es gibt kein Essen, zu dem ein Merlot nicht passt. Glaubst du uns nicht?

  • Reiferer Merlot mit Schokonoten und satter Beere: Pasta Bolognese, Wild, Rinderbraten, Lammkeule, Raclette, Schokomousse oder ein deftiger veganer Gemüseeintopf.
  • Leichter, junger Merlot: Rindersteak und Tofu vom Grill, Pizza, Pasta, Käseplatte, Antipasti und frisches Baguette oder Grillgemüse.
  • Fruchtiger Rosé-Merlot: Tomate-Mozzarella, Vanilleeis, jegliche Salatvariationen, vietnamesische Sommerrollen, Tortilla-Chips und Popcorn.
Männer und Frauen stehen um Tisch mit Weingläsern

Du willst Merlot? Du bekommst Merlot – im Meravino-Online-Shop

Na, zu welchem Merlot tendierst du? Zur dunklen Fruchtbombe? Oder doch zum Merlot-Rosé? Vielleicht hast du auch so richtig Bock auf Grillen bekommen und brauchst jetzt noch den passenden leichten Merlot als Begleiter. Ganz egal, welcher Merlot dein Herz höherschlagen lässt: Wir haben die geballte Vielfalt im Meravino-Online-Shop!

Unsere Weinstory sorgt für Orientierung im Merlot-Dschungel. Sie zeigt dir, welche Rebsorte(n) in dem Merlot stecken und welche:r Winzer:in am Werk war. Zudem bringen wir dir den Geschmack des Merlot näher und zeigen, was kulinarisch so alles geht. Und solltest du Fragen haben: Ran ans Telefon! Wir sind für dich da.

Merlot-Trauben an Rebe

Eignet sich Merlot für Feuerzangenbowle und Glühwein?

Und ob! In Kombi mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Nelken ist der Merlot unschlagbar. Eine Variante mit wenig Tannin und Säure ist perfekt für Glühwein. Trockene und kräftige Merlot Weine sind die ideale Base für Feuerzangenbowle.

In welchem Glas serviere ich Merlot?