EUR Deutschland
  • Belgien Belgien
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Frankreich Frankreich
  • Italien Italien
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz
Kostenloser Versand (D) ab 79 €
Geld-Zurück-Garantie
Kauf auf Rechnung

Garnacha Weine zum Verlieben

Weißt du, warum wir Garnacha Weine so sehr lieben? Sie werden nie langweilig! Die spanischen Roten kommen mal ganz leichtfüßig und mal mit ordentlich Wumms dahe

weiterlesen
×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
11 Ergebnisse
Rebsorte
Garnacha
Seite 1 von 1
×
Weinart
< Zurück
×
Weinart
Roséwein (1)
Rotwein (9)
alkoholfreie Weine (1)
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Garnacha (11)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Campo de Borja (4)
Cariñena (1)
Katalonien (1)
Navarra (1)
Priorat (3)
Valencia (1)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
lieblich (1)
trocken (10)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
bis 10 € (6)
10 € - 20 € (4)
30 € - 40 € (1)
Robert Parker Punkte
< Zurück
×
Robert Parker Punkte
90 - 92 Punkte (1)
Vegan
< Zurück
×
Vegan
Ja (6)

Angebote

23/left Angebote

Probierpakete

23/left Probierpakete

Bestseller

23/left Bestseller

Garnache Weine kaufen – weit weg von 0815


Vorsicht, Klischee-Alarm! Spanische Rotweine gibt es nur mit ganz viel Bums. Dass dem nicht so ist, beweisen die Garnache Weine. Die sympathischen Kerlchen zeigen sich erstaunlich wandelbar und sorgen für den ein oder anderen Überraschungsmoment.

Stell dir vor, du hast einen recht hellen Rotwein vor dir. Mit der Farbe verbindest du vermutlich eine gewisse Leichtigkeit. Doch Pustekuchen! Hinter dem leichten Aussehen verbirgt sich Powerfrucht pur – zumindest beim Garnacha Wein.

Die Garnacha Weine gibt es aber auch ganz classy, so wie wir sie erwarten: in der maximal konzentrierten Version. Und für alle, die ein Mittelding suchen: Schnapp dir einen süffigen Garnacha Roséwein!

Na, neugierig geworden? In unserem Meravino-Shop kannst du ganz easy Garnacha Weine kaufen. Sie warten schon darauf, dich zu bezirzen.

Garnacha: Die genaue Herkunft? Ungewiss!

Spanien oder Italien – das ist hier die Frage. Seit Jahrhunderten streiten sich die beiden Länder darüber, wer sagen darf: Die Garnacha ist unsere Traube! Beide Länder haben da ihre ganz eigene Geschichte. In Spanien, genauer Aragoner, soll die Garnacha erstmals im 12. Jahrhundert angebaut worden sein.

Und die Italienerinnen und Italiener? Die sind sich sicher, dass Sardinien die Heimat der Garnacha ist. Sie nennen sie liebevoll Vernaccia. Erst im 14. Jahrhundert soll sie von dort ihren Weg nach Spanien gefunden haben. Fragt man die Garnacha selbst, hüllt sie sich in vornehmliches Schweigen.

DNA-Analysen brachten schließlich wenigstens ein bisschen Licht ins Dunkel. Es zeigte sich, dass die Garnacha mit spanischen Rebsorten wie Airén, Alarije und Verdejo verwandt ist. Ein endgültiger Beweis dafür, dass Spanien das Heimatland der Garnacha ist, ist das zwar nicht. Doch solange nicht gegenteiliges belegt ist, heißt es 1:0 für Spanien!

Menschen lachen und stoßen mit Rotwein an

Bei Garnacha gilt: Ein Name ist kein Name!

Gehörst du zu den Menschen, die einen Zweitnamen haben? Vielleicht haben deine Eltern dir sogar noch einen Drittnamen verpasst. Du denkst, das sind bereits viele Namen? Dann warte ab, bist du erfährst, wie viele Namen die Garnache hat: 140! In Frankreich ist die rote Rebsorte zum Beispiel als Grenache bekannt. Auf Sardinien heißt sie Cannonnau.

Weitere Synonyme: Roussillon, Francese, Mencida, Alicante Grenache, Navarro. Doch keine Panik. Die musst du dir nicht alle merken. Es reicht, wenn dir Garnacha ein Begriff ist. Das sprichst du übrigens so aus: Gar·nat·scha.

Die Garnacha ist paarungsfreudig

Die Garnacha ist unter Züchterinnen und Züchtern ziemlich beliebt. Eine ganze Reihe neuer Weine ist aus der Paarung von Garnacha mit anderen Rebsorten bereits entstanden. Bei einem Techtelmechtel mit Cabernet Sauvignon kam Marselan heraus. Die Kreuzung mit Alicante Bouschet brachte die Teinturier hervor. Aus rot macht weiß – auch das hat die Garnacha vollbracht. Zwei Weißwein-Kandidaten sind der graue Garnacha Rioja und der Garnacha Blanca (oder Grenache Blanc).

Blaue Trauben an Reben

Hey Garnacha: Vielfalt steht dir!

Einige Garnacha Weine sind echte Mogelpackungen – und das meinen wir ausnahmsweise mal positiv. Die helle Farbe der sortenreinen Rotweine verkörpern einen süffigen Vino. Geschmacklich kommt dann aber die volle Ladung spanischer Rotwein durch.

Die trockenen und halbtrockenen Garnacha schmecken saftig nach Schwarzer Johannisbeere, Brombeere, Feige, Pflaume und Erdbeere. Dazu ein leichtes Kräuteraroma – yummi! Gleichzeitig enthalten die Garnacha wenig Säure und nur ein Hauch Tannin.

Lassen die Winzerinnen und Winzer den hellen Typen Zeit zum reifen, kommen kräftigere Garnacha Reserva heraus. Geschmacklich bedeutet das: Pfeffer, Zimt, Tabak, Kaffee und Lorbeer. Ganz besondere Schätzchen sind die süßen Dessertweine. Die sind dann wirklich der Inbegriff von dunkelrot.

Mann trägt Kiste mit blauen Trauben auf Rücken

Der Garnacha sucht die Nähe zu Gleichgesinnten

Immer nur Solo unterwegs zu sein, das ist der Garnacha zu langweilig. Er liebt es, im Duo mit anderen Rebsorten aufzutreten – zum Beispiel mit der Tempranillo. Aber auch als Cuvée bleibt sich der Garnacha treu: Es dominiert massive Frucht.

Garnacha kann auch Rosé und Cava

Die Garnacha zeigt sich gerne auch im rosa Gewand, als Garnacha Rosado. Oder auch ganz euphorisch prickend als Cava. Wie bei den roten Garnacha gilt auch hier: Fruchtpower! Himbeere, Pfirsich, Nektarine und Erdbeere tanzen mit Blumennoten Flamenco in deinem Mund.

Dicker Holzstamm einer Rebe

Wo die Trauben für Garnacha-Weine wachsen

Es braucht schon einiges an Sonne, damit die Garnacha-Trauben zu kleinen, aromatischen Fruchtkugeln heranwachsen. Die bekommt die Rebsorte vor allem in den folgenden Weinregionen Spaniens:

Hier beschlagnahmt die Rebsorte Garnacha fast neunzigtausend Hektar Land. Wir stellen dir vier Regionen näher vor – let's go!

Campo de Borja: Eldorado für sortenreine Garnacha

Je weiter man in Spanien in Richtung Norden fährt, desto hügeliger wird es. Irgendwann kommt man nach Aragon, die Heimat der Garnacha Weine. Das Weinbaugebiet Campo de Borja liegt mittendrin. Hier wachsen die Garnacha-Reben in bis zu 900 Metern Höhe.

Das Klima dort ist etwas ruffer als im Rest der Region Aragon, bedingt durch das Felsmassiv Moncayo. Es drückt die Temperaturen. Für die Garnacha-Trauben ist das ein Gewinn. Sie entwickeln sich zu dunkelroten, charismatischen Kerlchen heran.

Reblandschaft und Burg an See

Priorat: die Kraftprotze unter den Garnacha

Garnacha Weine aus dem Priorat sind eindeutig etwas für all jene, die es kräftig im Glas mögen. Die Rotweine sind konzentriert und tanzen geschmacklich etwas aus der Reihe. Die Trauben wachsen im Priorat auf schieferhaltigen Böden. Dadurch sind die Garnacha Weine mit einer ordentlichen Mineralität ausgestattet.

Nice to know: Rotwein trinken ohne Kater-Risiko? Das geht! Im Priorat entsteht ein fabelhafter, alkoholfreier Wein aus der Rebsorte Garnacha.

Rioja: Nicht ohne meinen Tempranillo

In der Region Rioja spielt die Garnacha zwar nicht die erste Geige. Doch das macht gar nichts. Denn auch im Verschnitt mit dem Rioja-Matador Tempranillo macht sie eine unfassbar gute Figur. Heraus kommen die sagenumwobenen Rioja-Weine, die weltweit ihren großen Auftritt haben.

Montsant: reinsortig, Cuvées und weiße Vinos

Schaut man sich das Anbaugebiet Montsant aus der Vogelperspektive an, sieht es fast aus wie ein angebissener Donut. Es liegt, wie Priorat auch, in Katalonien. Von dort stammen sowohl reinsortige Garnacha Weine als auch Cuvée. Die reinsortigen Roten sind selbstbewusst kräftig, gepaart mit fein mineralischen Noten.

Dafür sorgt der kalkhaltige Lehmboden. Von diesem Charme bewahren sich die Trauben auch in den Cuvées eine ordentliche Portion. Plus: Montsant ist einer von wenigen Orten, an denen auch weiße Garnache Weine entstehen.

Menschen an Tisch lachen und stoßen mit Rotwein an

Garnacha Weine solo oder zum Dinner? Your decision!

Garnacha Weine sind super Alleinunterhalter. Nur du, ein Glas Vino und dein Lieblingsplatz in den eigenen vier Wänden. Perfekt! Genauso gut verstehen sie sich aber auch an der Dinnertafel mit allerlei Kulinarischem. Was immer geht, sind Wildgerichte. Auch 'ne Gans aus dem Ofen verträgt sich bestens mit den fruchtigen Roten.

Räuchertofu in allen Variationen sorgt bei Veganerinnen und Veganern für Jubelschreie am Tisch. Alternativ: Eine Pizza vom Lieblingsitaliener nebenan.

Je softer der Garnacha Wein, desto leichter kannst du es auf dem Teller zugehen lassen. Sprich: Lachs, Hähnchenspieße vom Grill oder Guacamole mit frischem Baguette.

Garnacha online kaufen: Finde deinen persönlichen Liebling

Rote Vielfalt im Glas – ohne zwischen Weinsorten zu hoppen. Genau das bieten dir Garnacha Weine. Sie sind geschmacklich so vielfältig, dass garantiert keine Langweile aufkommt. In unserem Meravino-Online-Shop findet jede:r seinen persönlichen Garnacha-Liebling.

Du bist dir unsicher, welchen Garnacha Wein du dir nach Hause holen möchtest? In unseren Weinstories erfährst du, was die roten Vinos aus Spanien so auf dem Kasten haben. Plus: die besten Food-Kombis. Sollten dir Infos für deine Entscheidung fehlen, ruf` uns gerne an oder schreibe uns eine E-Mail.