EUR Deutschland
  • Belgien Belgien
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Frankreich Frankreich
  • Italien Italien
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz
Kostenloser Versand (D) ab 79 €
Geld-Zurück-Garantie
Kauf auf Rechnung

Toskana Weine zum Verlieben

Toskana? Oh, du denkst an eine Hügellandschaft mit Zypressen, Pinien, Olivenhainen und vielen Weinreben. Was die Weinreben so alles können, verraten wir dir.

weiterlesen
×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
14 Ergebnisse
Anbaugebiet
Toskana
Seite 1 von 1
×
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Cabernet Sauvignon (2)
Lugana (1)
Malvasia (1)
Merlot (1)
Sangiovese (9)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Toskana (14)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
halbtrocken (5)
trocken (8)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
bis 10 € (4)
10 € - 20 € (4)
20 € - 30 € (3)
30 € - 40 € (1)
über 40 € (2)
Robert Parker Punkte
< Zurück
×
Robert Parker Punkte
90 - 92 Punkte (1)
93 - 94 Punkte (3)
97 - 98 Punkte (1)

Angebote

23/left Angebote

Probierpakete

23/left Probierpakete

Bestseller

23/left Bestseller

Toskana Wein kaufen – und Italiens sonnigste Seite kennenlernen!


Die Toskana ist eine wahre Schatzkammer: Traumhafte Landschaften, breite Sandstrände am Mittelmeer, Kunst und Kultur und der vielleicht beste (und meiste) Wein Italiens stammt aus der Region. All das ist natürlich ineinander verflochten: Ohne seine Landschaft wäre die Toskana nicht größtes Weinbaugebiet Italiens, der Wein wiederum ist Kultur, und was wäre ein Tag am Strand, den man nicht danach bei einem guten Vino rosso ausklingen lassen würde?

Der Wein zieht sich also durch die Toskana wie ein roter Faden. Und nicht nur durch die Toskana. Chianti und Co. sind Exportschlager, Weltstars und der Inbegriff vom italienischen Wein. Jeder kennt sie, jeder liebt sie.

Aber warum ist das eigentlich so? War es schon immer so? Und was hat die Region eigentlich noch alles zu bieten außer Chianti und Brunello? Wir verraten’s dir – damit Toskana Wein kaufen für dich zum abwechslungsreichen Erlebnis wird!

Vini grandi: Großartige Weine aus dem größten Anbaugebiet Italiens

Wir haben sie schon erwähnt, die beiden Stars aus der Toskana, an die wir immer zuerst denken, wenn es um Vino aus der Region in Mittelitalien geht: Chianti und Brunello. Es ist wohl kein Zufall, dass sie alle beide aus der Toskana Rebe schlechthin, Sangiovese, entstehen.

Chianti: Mehr Toskana geht nicht!

Kein anderer wird mit seiner Heimat gleichgesetzt wie er, der Chianti. Sein gleichnamiges Anbaugebiet liegt im Zentrum der Toskana und besteht aus einer Hügelkette. Beste Bedingungen für die Sangiovese-Traube, aus der der Chianti zu mindestens siebzig Prozent bestehen muss!

Noch besser sind die Voraussetzungen im Kern des Anbaugebietes, das deswegen als „Chianti Classico“ klassifiziert wurde. Ein schwarzer Hahn auf dem Flaschenetikett weist auf die Herkunft aus diesem Kerngebiet hin.

Schwarzer Hahn

Und wie schmeckt die Toskana aka Chianti nun?

Das kommt immer ein bisschen darauf an, wie der Chianti (Classico) ausgebaut wurde, von welcher Lage er stammt und wie lange er altern durfte. Auf alle Fälle begeistert er mit einem samtigen, leicht herben Geschmack und dem Aroma von Kirsche, Brombeere und Pflaume. Dazu gesellen sich manchmal noch würzige Noten von Kaffee, Leder und Tabak.

Er ist immer trocken und seine Farbe reicht von rubin- bis granatrot. Die Farbe und der Geschmack des Dolce-far-niente, würden wir sagen. Oder the taste of Italy? Probiere ihn am besten selbst und beschreib uns dein Chianti-Feeling!

Menschen an gedeckten Tisch stoßen mit Weingläsern an

Der Königswein und sein Untertan: Brunello und Rosso di Montalcino

Weniger alltäglich, aber nicht weniger Toskana, ist der Brunello di Montalcino. Er gilt als einer der drei besten Weine Italiens, die man auch als Königsweine bezeichnet. Der Brunello ist ein sortenreiner Sangiovese Wein und wegen ihm wird die Sangiovese Rebe bisweilen sogar Brunello genannt. Außerdem wird sie im Montalcino Anbaugebiet auch Sangiovese Grosso genannt, weil die Beeren dort besonders dick ausfallen.

Spricht man vom Brunello, kann man seinen „kleinen Bruder“, den Rosso di Montalcino, nicht unerwähnt lassen. Auch er besteht zu hundert Prozent aus der Sangiovese-Traube. Der wesentliche Unterschied zwischen dem König und dem Rosso ist die Reifezeit.

Während der Brunello mindestens vier Jahre reifen muss, ist der Rosso bereits nach ein bis zwei Jahren trinkbereit. Klar ist es auch eine Frage des Preises, ob man sich mit dem kleinen Bruder zufriedengibt oder sich wahrlich Königliches gönnen möchte.

Landschaft mit Zypressen, Pinien, Olivenhainen und Weinreben

Noch mehr Top-Lagen für Top-Weine: Montepulciano

Wenn’s ums Gönnen geht, dann gibt’s noch einen Sangiovese Tropfen, der nicht unerwähnt bleiben darf: Der Vino Nobile di Montepulciano. Er stammt von den Top-Lagen rund um das Städtchen Montepulciano. Wie auch beim Brunello gibt es eine „abgespeckte“ Version von ihm, die sich Rosso nennt.

Kategorie „Sonstige“: Vielfalt von der Küste bis ins Landesinnere, von Nord bis Süd!

Nach soviel High End Produkten kommen wir nun zu etwas alltäglicheren Weinen, bei denen du trotz der moderaten Preise nicht auf Genuss verzichten musst.

Wie wäre es mit einem „Supertoskaner“? Mehr als nur gutes Marketing steckt in den Cuvées aus internationalen Sorten und Sangiovese. Seit 1992 sind sie als IGT, also Landweine, klassifiziert – manch einer unter ihnen liegt aber weit über dieser Qualitätseinstufung!

Ein ganz fetter Like bekommen die Weine aus Maremma von uns, die nicht nur unglaublich schmackhaft sind, sondern auch auf eine außergewöhnliche Geschichte schauen – nämlich, anders als alle anderen, italienischen Weinbaugebiete – auf eine sehr kurze.

Viele alte Steinhäuser

Erst vor fünfzig Jahren ließ sich in dem ehemaligen Sumpfgebiet an der Küste der erste Winzer nieder. Als er bewies, was die Region hergab, kamen sie dann alle angeströmt: Namhafte Winzer, Neulinge und selbst ernannte Weinexperten. Das höher gelegene Hinterland bietet auch in Maremma beste Bedingungen für den Sangiovese.

Die flachere Küstenregion jedoch eignet sich eher für internationale Sorten wie zum Beispiel Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Syrah. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass auch hier noch ein Weinbaugebiet entstanden ist, das echte (See-)Sterne unter den Toskana Weinen liefert. Du auch?

Übrigens: Maremma und Supertoskaner ergibt eine breite Schnittmenge, denn nicht wenige der Maremma Weine werden als „Super-Tuscans“ vermarktet.

Weiße Sterne am roten Toskana-Himmel

Und wie schaut’s mit Weißweinen aus der Toskana aus? Gibt’s die überhaupt in der sonnenverwöhnten Region? Ma si, claro! Zwar spielt der Weißwein nur eine untergeordnete Rolle, dennoch werden die weißen Tropfen aus der Toskana geschätzt. Angebaut werden unter anderem folgende weiße Rebsorten:

  • Vernaccia di San Gimignano
  • Trebbiano
  • Malvasia
  • Vermentino
  • Chardonnay
Grüne Trauben an Rebe

Fakten, Fakten, Fakten – damit du als Toskana Wein-Experte auftrumpfen kannst!

Jetzt haben wir dich ganz schön vollgepumpt mit allerlei Toskana Wein Wissen, das du vielleicht gar nicht so schnell aufnehmen konntest. Wir bringen ein bisschen Ordnung in deinen Kopf und tragen ein paar Fakten für dich zusammen:

  • Die Toskana umfasst rund 60.000 Hektar Rebfläche und ist damit das größte Anbaugebiet Italiens
  • Pro Jahr werden rund 50.000 Hektoliter Wein erzeugt, wovon etwa drei Viertel aus DOC- oder DOCG-Gebieten stammt
  • Das Klima reicht von kontinental im Landesinneren bis hin zu mediterran in Küstennähe
  • Die Böden sind reich an Lehm und Kalk
  • Die Toskana hat elf DOPG-Gebiete, die Weine von kontrolliertem und garantiertem Ursprung hervorbringen: Chianti, Chianti Classico, Suvereto, Val di Cornia Rosso, Brunello di Montalcino, Carmignano, Elba Aleatico Passito, Montecucco Sangiovese, Vernacchia di San Gimigniano, Vino Nobile di Montepulciano und Morellino du Scansano
  • Weitere 41 Gebiete haben den DOP-Status und bringen somit Weine von kontrolliertem Ursprung hervor
Man streut Käse über Pasta

Das essen wir zum Toskana Wein!

Was wäre einer der besten Rotweine Italiens ohne dem passenden Essen dazu? Ja, genau, nur halb so genussvoll! Was schmeckt also zu Chianti, Brunello, Supertoskaner und Co.? Wir haben ein paar Inspirationen für dich:

Du trinkst ... Du isst ...
Chianti Pasta mit Tomatensauce
Brunello di Montalcino Rinderschmorbraten
Supertoskaner Wildschweineintopf, Bistecca alla fiorentina
Vernaccia di San Gimignano Antipasti, Pecorino
Menschen stoßen mit Weingläsern an

Toskana Wein kaufen: Fürs Bella Italia-Feeling zu Hause!

Na, wie war deine Weinreise durch die pittoreske Toskana? Hast du die Meeresbrise gespürt und den Sangiovese gerochen? Did you feel it all? Noch mehr Toskana Gefühl gibt es, wenn du dir einen der italienischen Stars bestellst und zu Hause genießt!

Damit deine Wohnung zur toskanischen Villa wird. Dein Innenhof zum italienischen Garten. Und deine Abende zu „Notti Magiche“. Impossibile? Nee, ganz einfach – such dir den Toskana Wein aus, der zu dir passt, und schwuppdiwupp, schon beginnt dein Estate Italiano!

Du weißt nicht, welchen Toskana Wein du kaufen sollst? Unsere Weinstorys und Steckbriefe helfen dir auf die Sprünge bei der Partnersuche. Und wenn doch nicht – frag einfach uns! Wir lieben es, über Toskana Wein zu sprechen. Das wirst du auch bald!